Inhalt folgt


  
 

„Bonjour“, „Bienvenu“ tönt es von überall her. Herzlich willkommen in Marokko! Winkende Kinder, junge Frauen und Männer: Die Menschen hier heißen den Gast willkommen. Wo immer man ist, immer wird einem dieser Ruf entgegen eilen. Und wer einmal länger in Marokko war, wird feststellen: Er ist ernst gemeint. Immer und überall fühlt sich der Reisende willkommen und zwar nicht nur dann, wenn er bereit ist, Geld da zu lassen. Auf die meisten westlichen Besucher übt Marokko eine Faszination aus, der er sich nicht entziehen kann. Nur einen Katzensprung von Europa entfernt findet er großartige Landschaften, eindrückliche Lehmbauten, arabische Altstädte, bunte Märkte und nicht zuletzt offene, liebenswerte Menschen, die ihn in eine Welt aus 1001 Nacht eintauchen lassen. So lebendig die alte Geschichte des Landes ist, so viele Aspekte sich seit Jahrhunderten kaum geändert zu haben scheinen, so modern ist Marokko. Dies führt zu Gegensätzen, die das Leben im Land prägen: Zwei Freundinnen laufen Hand in Hand durch die Neustadt von Marrakech. Die eine ist tief verschleiert, die andere trägt ein bauchfreiem Top; eine vierspurige Straße führt aus Fes hinaus und inmitten des Kreisverkehrs trabt gemütlich ein Esel, der einen Wagen zieht. Darauf sitzt ein alter Mann und lächelt den Autofahrern zu. Hochmoderne Industrieanlagen existieren neben Feldern, auf denen Ackerbau mit Ochs und Pflug betrieben wird, und orthodoxer Islam steht im Widerspruch zum Heiligenglauben. 

Der Workshop „Entdecken Sie Marokko!“ möchte Sie entführen in das Reich „im äußersten Westen“ – in den Maghrib al Aqsa, denn so heisst Marokko in seiner Landessprache. Er möchte einen ersten Eindruck vom Land vermitteln, möchte Sie mit den Landschaften und Städten, den Menschen und Religionen vertraut machen – vor allem aber mit der lebendigen Alltagskultur. Dafür sorgt Muriel Brunswig-Ibrahim, die Marokkospezialistin und Autorin zahlreicher Bücher über Marokko (darunter auch den „KulturSchock Marokko“). Muriel Brunswig-Ibrahim lebt(e) und arbeitet seit 1999 in Marokko, wo Sie u.a. auch in Familien lebte und mit den Frauen arbeitete. Bis heute bereist die Islamwissenschaftlerin und Ethnologin Marokko jedes Jahr für mehrere Wochen und ist auf diese Weise immer mit den Menschen und mit den Entwicklungen vor Ort in Berührung. 

Inhalte des Workshops: 

Marokko – ein Land aus dem die Träume sind? 
Berber und Araber im steten Konflikt 
Der König und die Frauen 
Musik ist Revolution 
Einführung in die marokkanische Küche 
 
Auf Anfrage!